Deutsch, Poetry

20 Jahre alte Texte

1998 …

Mann, da war ich 16.


Da liege ich nun wieder
und kein Gebet beendet den Tag
Heute warst du da
Die Kissen noch warm von deinem Haar
Heute wohnst du noch hier
Wenn Morgen einzieht, wirft er dich hinaus


Regen auf den Zug
Tausendmal gesehen
L├Ącheln
Durch das Glas, ein letztes
Der Zug f├Ąhrt
Am Bahnsteig stehe ich.


Ohne Worte

W├Ąhrend du noch schl├Ąfst
Starre ich in die Sonne
Bis sie geblendet untergeht


Charmeur!

Wirft mir Kompliment f├╝r Kompliment
Wie Namen an den Kopf
Bettet mich auf Rosen
Sperrt mich ein in seinen K├Ąfig aus g├╝ldenen Gef├╝hlen
Gib mir sein Herz in die Hand
Dass ich es an die Wand nageln kann


Maigl├Âckchen

Haut aus hei├čem Schnee
Hast mich warten lassen
Obwohl ich gar nicht wusste
Dass du fehlst

Standard

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.